Mittwoch, 10. Dezember 2014

Autopapierkorb - Automülleimer - Freebook

Wenn ich so durch die Gegend düse und ein Bonbon nach dem anderen vertilge und auf den Verkehr achten muss, schüttel ich jedes mal bei Ankunft den Kopf, wie es im Beifahrerfußraum aussieht.
Alles voller Bonbonpapier
Deswegen hab ich mir gedacht, einen Bonbonpapierkorb für das Auto zu fertigen. Natürlich kann man auch alles andere hineinwerfen.

Deswegen habe ich diese Freebook - nur für den Privatgebrauch - erstellt. 

Was ihr dafür braucht?

größere Stoffrester

am besten starke Baumwolle, Dekostoff, Jeans oder Cord

44 cm mal 30 cm für den Außenstoff
44 cm mal 30 cm für den Innenstoff
 und einen Stoffstreifen
11 cm mal 28 cm

Und Kamsnaps

Was ihr noch braucht:

Schere, Nähmaschine, Garn und ein Auto 

Zuschneiden - Nahtzugabe ist bereits enthalten


Außen - und Innenstoff quer mittig falten und zusammennähen.

Die Nahtzugaben breitbügeln.


Rechts auf rechts ineinander legen.


Obere Kante zusammennähen.


Wendeöffnung von etwa 10 cm offen lassen zum wenden.

Beide Saumöffnungen rechts auf rechts schließen, jede Saumnaht für sich. Ecken sauber abschneiden, ohne in die Naht zu schneiden und wenden, die Ecken gut ausfriemeln, macht sich gut mit einem Stift.


 Die obere Kante schmal absteppen, dabei schließt sich die Wendeöffnung von selbst.


Das kleine Stück für die Halterung falten und längs einmal ganz durchnähen.


Dann die  Mitte markieren und ebenfalls 3 cm nach unten an der Naht und der gegenüberliegenden Kante.


Spitze nähen und knapp abschneiden und wenden, am besten über einen Quirl.


Die Halterung unten einschlagen und alles knapp absteppen.


Die obere Kante etwa 4 cm umschlagen. Die Halterung an gewünschter Stelle, entweder an der Naht oder mittig aufstecken.


Und mit einem Kreuz festnähen. Vergesst den Spruch : Das ist das Haus vom Nikolaus, geht nicht, aber es ist absolut von Vorteil, wenn eine Naht doppelt ist.


Die Kamsnaps anbringen, dazu die Abstände ausmessen, an der Spitze beginnen und dann im 4,5 cm - Abstand mittig anbringen, dabei darauf achten, dass der an der Spitze anders ist als die anderen 4, damit er mit allen harmoniert.


2 hab ich dann noch angebracht, damit kann man die Tüte befestigen, damit sie nicht rutscht.


Fertig, Tüte rein oder auch nicht. Eine Tütenschlaufe um die Halterung legen und um den Umschlag  und mit den 2 Kamsnaps befestigen.
Ich benutze Tüten vom Großhandel, gibt es beim Obststand und man kauft ja immer mal was, dass man eintüteln muß. Ich klau die nicht ;-) .

Möglichkeiten zum Anbringen im Auto :


Im Auto hinten für die Kinder


Mein Favorit im Handschuhfach, hält festgeklemmt durch Kamsnaps.


an der Tür

Und hier noch paar Beispiele, habe also selbst Probegenäht :-) 


Nach einer Idee von Fr. H. siehe auch hier



Genäht aus einer alten Jeans


Alles aus Baumwolle, finde ich zu leicht


Mein allererster, den fahre ich schon eine Weile spazieren


Mein persönlicher Favorit, ich mag ihn
 

 Es geht auch edler, für meine Tochter und meinen Schwiegersohn, beide freiberufliche Musiker


Schon verschenkt und die Mädels lieben ihn

Ich hoffe, es war verständlich genug, ansonsten schreibt mir und ich werde es ändern.
Wenn ihr den Papierkorb nach näht, würde es mich brennend interessieren, wie eure aussehen.

Ich bedanke mich hiermit bei Erbsünde für die Auswahl, dass ich dabei sein durfte bei der Stoffresteverwertung.

Mein erstes Freebook.

 Nur für den Privatgebrauch zu verwenden. 

Eure stolze Großmutter

PS: falls ihr noch mehr Ideen zur Stoffresteverwertung sucht, dann schaut doch mal hier


PS Nr. 2 : Wer immer das neueste von mir erfaheren möchte, der schaut hier:



Genähtes Werk von einer Leserin, die so lieb war, mir ihre Bilder zukommen zu lassen. Danke Tanja


Kommentare:

  1. Hallo liebe Sachsenmuddi,

    ich bin gerade dabei Deinen tollen Abfalleimer für`s Auto zu nähen. Nachdem ich ihn gewendet habe, sieht er nun lustigerweise wie ein Loop aus. Ich hab schon versucht es irgendwie ineinander zu schieben aber es funktioniert nicht. Anscheinend hab ich mich vernäht. Hab mir die Anleitung mehrmals durchgelesen, aber irgendwie hänge ich. Nachdem man die beiden Teile rechts auf rechts ineinandergeschoben hat, muss man die obere Kante ringsherum zusammennähen, oder? Und Wendeöffnung lassen. So hab ich`s glaub ich richtig gemacht. Und dann "beide Saumöffnungen" schließen. Meinst Du damit die ganze Unterseite? Also 4 Lagen übereinander. So hab ich`s gemacht. Dann hab ich das Ganze durch die Wendeöffnung geschoben, die ich oben gelassen habe und dann hab ich vor mir einen Loop. Vielleicht hat Dir ja schon mal jemand geschrieben der vor dem gleichen Rätsel stand und Du kannst mir weiterhelfen:)

    Viele liebe Grüße
    Eine Sachsenmuddi aus Bayern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sachsemuddi aus Bayern. Die Saumöffnungen werden jede separat für sich geschlossen. Es haben schon viele genäht, aber es hat mich noch niemand darauf hingewiesen. Werde es gleich ändern. So klingt es vielleicht missverständlich. Danke für den Hinweis. Liebe Grüße Sachsenmuddi

      Löschen
    2. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ok, ich glaube ich weiß jetzt wie es gemeint ist. Morgen werd ich`s gleich nochmal probieren:)

      Lieben Dank!

      Löschen